Fachinformatiker*in für Daten- und Prozessanalyse

Einschulung (Schuljahr 2024/25)

Unterstufen (neue Auszubildende)

  • Die Einschulung der neuen Auszubildenden in IT-Berufen (1. Ausbildungsjahr/Unterstufe) erfolgt ab 21.08.2024 am ersten regulären Schultag der jeweiligen Klasse. 
    • Die beiden Schultage ergeben sich aus der Klassenzuteilung.
  • Die Einteilung der Klassen und die Mitteilung darüber erfolgt zum Ende von KW 34.
    • Bitte warten Sie unsere E-Mail hierzu ab.
    • Das Sekretariat oder die Lehrkräfte erteilen vor Versand der E-Mail keine Auskünfte.

Mittel- und Oberstufen

  • Die zukünftigen Mittel- und Oberstufen starten am ersten regulären Schultag (ab 21.08.).
  • Die Schüler*innen wurden zum Ende des laufenden Schuljahres über ihren Unterrichtstag im Schuljahr 2024/25 informiert.

Ausbildungsziel

Die Auszubildenden lernen in ihrer 3-jährigen dualen Ausbildung u. a. die Entwicklung von Systemen maschinellen Lernens zur Optimierung digitaler Geschäftsprozesse.

Berufsbild

Fachinformatiker*innen in der Fachrichtung Daten- und Prozessanalyse haben ihren Schwerpunkt in der Entwicklung von Systemen maschinellen Lernens, der Analyse von Arbeits- und Geschäftsprozessen und der Einbindung neuer digitaler Geschäftsmodelle – jeweils unter Berücksichtigung des Datenschutzes und der Datensicherheit. Hinzu kommt die Arbeit mit erhobenen Daten zur Optimierung von Arbeits- und Geschäftsprozessen sowie digitalen Geschäftsmodellen.

Ausbildungsinhalt

In der schulischen Ausbildung orientiert sich der Unterricht an Lernfeldern, die sich auf konkrete berufliche Aufgabenstellungen und Handlungsabläufe beziehen. Hierdurch erfolgt die Vermittlung der für alle IT-Berufe gemeinsamen Kernkompetenzen:

  • Betriebswirtschaft und Arbeitsorganisation
  • IT-Produkte
  • Programmierung
  • Inbetriebnahme und Administration von IT-Systemen
  • IT-Markt und Kundenorientierung
  • Service und Support von IT-Systemen
  • Konzeption von IT-Systemen

Aufbauende Bildungschancen

Durch den Erwerb der gemeinsamen Kernkompetenzen im Bereich IT und der darauf aufbauenden berufsspezifischen Fachkompetenzen bieten sich für Fachinformatiker*innen nach dem erfolgreichen Abschluss weitreichende Möglichkeiten der Aufbauqualifikation und Spezialisierung in der IT-Branche.

Unterricht

Berufsbezogener Lernbereich:

  • Gestaltung von IT-Dienstleistungen
  • Entwicklung vernetzter Prozesse
  • Softwaretechnologie und Datenmanagement
  • Fremdsprachliche Kommunikation: Englisch

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Religionslehre
  • Deutsch/Kommunikation
  • Politik/Gesellschaftslehre

Weitere Informationen finden Sie unter:

Bundesinstitut für Berufsbildung

IT-Berufe

Infobox

Dauer: 3 Jahre

Eingangs­voraussetzungen:
  • Berufsausbildungsverhältnis
  • Hauptschulabschluss
Abschluss:

Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse (w/m/d)

Frau Birgit Bothe

Bereichsleitung

Informationstechnik

Downloads

Ähnliche Bildungsgänge

Fachinformatiker — Anwendungsentwicklung (w/m/d)

Sie lernen in ihrer 3-jährigen dualen Ausbildung die Projektierung und Entwicklung von Softwarelösungen unter Berücksichtigung der Informationssicherheit.

Fachinformatiker — Digitale Vernetzung (w/m/d)

Sie lernen in ihrer 3-jährigen dualen Ausbildung u. a. die Entwicklung und Inbetriebnahme digital vernetzter Prozesse, immer unter Berücksichtigung der Informationssicherheit. 

Fachinformatiker — Systemintegration (w/m/d)

Sie lernen in ihrer 3-jährigen dualen Ausbildung die Planung, Installation, Konfiguration, Inbetriebnahme und Verwaltung vernetzter Systeme.